Mit(be)stimmen an der BBS 1 Northeim

 

Sechs Politiker diskutieren mit Jugendlichen zum Tag des Grundgesetzes

Zum 75-jährigen Geburtstag unseres Grundgesetzes fand in der BBS 1 Northeim Europa-Schule ein besonderer Politik-Workshop statt, der vor allem der Demokratiebildung diente. „Mit(be)stimmen“ wurde von den drei Pädagoginnen und Pädagogen Susanne Renziehausen, Olaf Ansorge, Peter Fiebag sowie Politiklehrer Dominik Franke in Zusammenarbeit mit Dr. Marius Kleinknecht, Referent für Politik und Geschichte des Vereins Deutsche Gesellschaft e. V. (Eingetragener Verein zur Förderung politischer, kultureller und sozialer Beziehungen in Europa) organisiert. Ziel dabei war, jungen Menschen zu ermöglichen, mit Politikerinnen und Politikern aller im Bundes- und Niedersächsischen Landtag vertretenen Parteien in innovativer Art auf Augenhöhe zu sprechen, direkte Fragen zu stellen und Antworten einzufordern. Dafür standen die sechs Politiker Johanna Brauer (LINKE), Lennart Jörn (FDP), Sascha Völkening (Bündnis 90/Die Grünen), Sebastian Penno, MdL (SPD), Omid Najafi, MdL (AfD) sowie Christian Frölich, MdL (CDU) hautnah Rede und Antwort.

Die Diskussionsrunden wurden nämlich im Speed-dating-Format für jeweils 20 Minuten in Kleingruppen mit je einem politischen Vertreter abgehalten, danach wurde gewechselt. Teilgenommen haben an der Veranstaltung die Klasse BA23 der angehenden Bankkaufleute, die Klasse BG23 des Beruflichen Gymnasiums sowie die Berufsfachschulklasse BF2324.

Mia Gruna, Bankkauffrau in der Ausbildung, ist begeistert über den ganztägigen Workshop: „Wir konnten kleine Einblicke in die Arbeit und Ansichten der einzelnen Parteien sammeln und selbst ein Teil spannender Diskussionsrunden werden. Es war ein sehr informativer Tag und wir konnten viel dazulernen.“ Die Themen, die dabei zur Sprache kamen, waren laut der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler vielfältig: Von besonderem Interesse war das Thema Klimapolitik. Daneben wurde unter anderem auch über die Wehrpflicht sowie das Rentensystem diskutiert. Gerade dieses Thema faszinierte den angehenden Banker Luca Raithel: „Etwas über die Aktienrente zur Altersvorsorge, wie es sie in Norwegen gibt, zu hören, fand ich besonders spannend. Ein für mich neuer, aber doch sehr sinnvoller Gedanke“. Weitere Themen waren die allgemeinen Preissteigerungen der letzten Monate, Tarifverhandlungen und Mindestlöhne, Agrarwirtschaft, Bildungspolitik sowie allgemein der Bereich soziale Sicherung.

„Insgesamt war diese Veranstaltung für mich sehr hilfreich, einfach um einmal persönlich Fragen stellen zu können. Aus Parteiprogrammen kann man doch nicht genug herauslesen“, fasst Berufsschülerin Ida Lange ihre Eindrücke des Tages zusammen.

Dem konnte Politiklehrerin Susanne Renziehausen nur voll zustimmen: „Das, was wir in der Theorie im Unterricht lehren, jetzt auch in der Praxis hinterfragen zu können, war eine besondere Erfahrung für meine Schülerinnen und Schüler“.  

Und auch die anwesenden Berufspolitiker sowie Referent Dr. Marius Kleinknecht zogen ein sehr positives Feedback: Sie erlebten interessierte junge Menschen, die ihre eigene Meinung frei äußerten, es habe einen tollen Austausch und auch Diskurs gegeben. „Gerade in Zeiten, in denen so oft von der Politikverdrossenheit gesprochen wird, habe ich das heute hier ganz anderes erlebt“, so einer der beteiligten Politiker.   

Koordinator Peter Fiebag schloss die Veranstaltung mit einem deutlichen Appell an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Nehmt euer Wahlrecht wahr, nicht nur bei der anstehenden Europawahl, sondern auch allen zukünftigen Wahlen“. Er bedankte sich herzlich bei allen Organisatoren sowie den anwesenden Politikern, deren Job in der heutigen Zeit sicher ein nicht nur leichter sei.

Zum Schluss gab es für alle Beteiligten eine in Northeim entwickelte Broschüre zum Thema Grundgesetz kostenlos zum Mitnehmen. Diese wurde vom Northeimer Verein denkWERT e. V in Verbindung mit dem Jugendforum der Stadt Northeim herausgegeben. Sie enthält Meinungen und Gedanken aus Northeim und Umgebung zur Demokratie und zum Grundgesetz.  

 

Foto von links nach rechts:

Lehrer Olaf Ansorge und Susanne Renziehausen, Lennart Jörn (FDP, Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen), Johanna Brauer (LINKE, Kandidatin für die Europawahl), Omid Najafi, MdL (AfD), Christian Frölich, MdL (CDU), Sebastian Penno, MdL (SPD), Sascha Völkening (Bündnis 90/Die Grünen, langjähriger Mitarbeiter Jürgen Trittins), Lehrer Dominik Franke und Peter Fiebag, Dr. Marius Kleinknecht (Deutsche Gesellschaft e. V.)